Rund 300 Menschen protestieren gegen türkische Offensive

11.10.2019, 21:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rund 300 Menschen haben in Krefeld gegen die türkische Militäroffensive in Syrien demonstriert. Zwar seien am Freitagabend Fahnen verbotener Organisationen gezeigt und dann beschlagnahmt worden, ansonsten sei die Veranstaltung aber störungsfrei verlaufen, teilte die Polizei mit. Zwölf Strafverfahren seien eingeleitet worden. Auch in anderen Städten in Deutschland solidarisierten sich Menschen mit den im syrischen Grenzgebiet von der türkischen Armee angegriffenen Kurden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen