Rüschkamp-Gruppe übernimmt das Selmer Kia-Autohaus Tuschmann

dzAutohaus

Anfang des Jahres wurde das Autohaus Tuschmann bester KIA-Händler Deutschlands. Jetzt wechselt es in andere Hände. Die Autohausgruppe Rüschkamp übernimmt den Betrieb und hat einige Pläne.

Selm

, 23.11.2018, 05:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rüschkamp will den Selmer Kia-Standort an der Schachtstraße in den nächsten Monaten baulich erweitern, „um hier ein noch größeres Angebot für Service und Vertrieb darzustellen“, so Rüschkamp in einer schriftlichen Stellungnahme zur Betriebsübernahme. Den Kia-Kunden verspricht Rüschkamp, dass sie „ihre bisherigen Ansprechpartner behalten“. Dazu gehört für eine Übergangsphase von drei bis vier Monaten für Firmenchefin Beate Tuschmann. „Ich begleite den Übergang und gehe dann in den Ruhestand“, sagt die 62-Jährige auf unsere Anfrage.

Sehr viel Zeit und Kraft hat Beate Tuschmann in den vergangenen Jahren in das Unternehmen gesteckt. Sie hat Rückschläge wie die Kündigung des Vertrages durch Honda und insbesondere den großen Brand im Juni 2010 hinnehmen müssen, bei dem das Autohaus Tuschmann komplett abbrannte. Doch Beate Tuschmann und ihr Team haben auch viele schöne und erfolgreiche Momente erleben dürfen. Beim Wiederaufbau nach dem schrecklichen Feuer gab sich sogar Jack Kim, Chef der Kia-Niederlassung Deutschland, die Ehre. Im Herbst 2011 war Kia-Tuschmann Vorreiter für alle künftigen Kia-Häuser.

Absoluter Höhepunkt der Firmengeschichte war jedoch eindeutig Anfang des Jahres. Das Autohaus Tuschmann wurde als bester Kia-Händler Deutschlands ausgezeichnet - und zwar in Melbourne (Australien) am Rande der Australian Open, die der Autohersteller auch sponsert.

Erfolgreich Honda-Pkw verkauft

Die Geschichte des Familienbetriebes Tuschmann beginnt viel früher - genau am 27. Juni 1985. Erich Tuschmann eröffnet in Selm an der Industriestraße ein Honda-Autohaus. Schnell wird der Betrieb zu klein. Automobilkaufmann Erich Tuschmann kauft am 1. März 1988 ein Grundstück an der Schachtstraße 1. Ein Jahr später beginnen die Bauarbeiten, bereits am 11. November 1989 kann Tuschmann die Eröffnung des neuen Honda-Autohauses feiern. In den folgenden Jahren landet das Selmer Unternehmen mehrfach unter den „Top Ten“ im Neuwagenverkauf Honda-Automobile. Im Herbst 1999 kündigt der Importeur allen 620 deutschen Honda-Händlern.

Die Tuschmanns verpachten deshalb das Autohaus zum 1. Februar 2000 an die Firma Auto Center Selm, die neben dem Gebäude auch einen Kia-Service- und Händlervertrag übernimmt. Doch Anfang 2008 muss der Pächter aufgeben. Die Eheleute Tuschmann steigen wieder in das operative Geschäft ein und übernehmen kurze Zeit später den Kia-Service- und Händlervertrag. 2013 schlägt das Schicksal zu. Erich Tuschmann stirbt. Seine Ehefrau führt das Unternehmen alleine fort. Aktuell hat sie zehn Mitarbeiter. Für sich hat Beate Tuschmann jetzt eine weitreichende Entscheidung getroffen.

Rüschkamp wollte zusätzliche Marke

Ab dem 1. Januar 2019 übernimmt die Autohausgruppe Rüschkamp das KIA Autohaus - und alle Mitarbeiter. Damit erweitert Rüschkamp sein Markenangebot neben Opel, Peugeot, Suzuki um die Marke KIA. Rüschkamp beschäftigt aktuell 200 Mitarbeiter an seinen Standorten in Lünen, Dortmund, Selm, Werne und Lüdinghausen und ist mit rund 3500 verkauften Fahrzeugen einer der großen Automobilhändler in der Region.

„Schon seit geraumer Zeit haben wir uns damit beschäftigt, unser Markenportfolio zu erweitern“, sagt Michael Wilke (Geschäftsführender Gesellschafter Rüschkamp). Dabei sei die Marke Kia besonders in den Fokus geraten. „Die Marke ist sehr positiv besetzt.“ An den bestehenden Rüschkamp-Standorten sei aber zu wenig Platz gewesen. Dennoch habe man sich gedanklich weiter mit dem Thema beschäftigt. Mit Kia Tuschmann sei man dann „zügig handelseinig geworden“.

Lesen Sie jetzt
Autohaus Tuschmann

Die beste Kia-Händlerin Deutschlands kommt aus Selm

Das Autohaus Tuschmann wurde als bester Kia-Händler Deuschlands ausgezeichnet. Als Bestandteil der Auszeichnung fliegt Geschäftsführerin Beate Tuschmann nun sogar nach Australien. Von Sabine Geschwinder

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sperrung Brauereiknapp

Darum macht die VKU mit ihren Linienbussen zeitweise einen Bogen um Cappenberg

Hellweger Anzeiger Grippeimpfung

Vierfach-Impfstoff gegen Grippe soll große Grippewelle wie vor zwei Jahren verhindern

Hellweger Anzeiger Cappenberger Damm

Vollsperrung des Cappenberger Damms spätestens ab dem 13. Oktober aufgehoben

Meistgelesen