Rückruf für 690 000 Daimler-Diesel angeordnet

20.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Details zum Daimler-Rückruf wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung: Europaweit muss der Autobauer 690 000 Diesel in die Werkstätten zurückholen, darunter sind 280 000 in Deutschland. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hatte den Rückruf Mitte Juni angekündigt. Das Kraftfahrt-Bundesamt prüft neue Abgas-Software. Daimler betont, man kooperiere mit den Behörden. Betroffene Halter will Daimler informieren. Der Konzern hält die beanstandeten Funktionen allerdings nicht für illegal und will deshalb eine rechtliche Klärung.

Weitere Meldungen
Meistgelesen