„Rosinenbomber“ wieder über Berlin - Erinnerung an die Luftbrücke

16.06.2019, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rund 20 sogenannte Rosinenbomber sind über Berlin geflogen - zur Erinnerung an die legendäre Luftbrücke vor 70 Jahren. Die Oldtimer-Flugzeuge kreuzten das Tempelhofer Feld. Die Flugzeuge des Modells Douglas DC-3 waren in Faßberg in Niedersachsen gestartet. Eine Landung auf dem einstigen Berliner Innenstadt-Flughafen Tempelhof war aber nicht möglich. Das Land Berlin hatte bereits am 12. Mai mit einer Feier an die Luftbrücke erinnert. Während der sowjetischen Berlin-Blockade hatten die Westalliierten Hilfsgüter in den von der Außenwelt abgeriegelten Westteil der Stadt gebracht.

Weitere Meldungen