Rose lässt seine beste Torschützen zunächst draußen

Borussia Mönchengladbach startet gegen den SC Paderborn ohne Marcus Thuram. Der mit sechs Saisontoren bislang zusammen mit Breel Embolo beste Torschütze der Borussia sitzt am Mittwochabend erstmals seit knapp drei Monaten zunächst nur auf der Bank. Zuletzt war das am 22. September beim 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf der Fall gewesen. Damals drehte der Angreifer mit zwei Jokertoren das Spiel. Seitdem hatte Thuram in der Fußball-Bundesliga immer von Beginn an gestürmt. Der Franzose hatte zuletzt aber ausgelaugt gewirkt. Auch Embolo sitzt zunächst draußen.

18.12.2019, 20:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rose lässt seine beste Torschützen zunächst draußen

Marcus Thuram. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Borussen-Coach Marco Rose verändert sein Team im Vergleich zum 1:2 am Sonntag beim VfL Wolfsburg zudem auf vier weiteren Positionen. Rechtsverteidiger Stefan Lainer fehlt verletzt, Denis Zakaria kehrt nach einer Gelb-Sperre zurück. Im Sturm spielen Lars Stindl, Alassane Plea und Patrick Herrmann gegen den Aufsteiger, der seine Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen Union Berlin nur auf zwei Positionen ändert.

Weitere Meldungen
Meistgelesen