Rom: Massenprotest gegen Rechtspopulismus

14.12.2019, 19:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zehntausende Menschen sind in Rom gegen den Rechtspopulismus auf die Straße gegangen. Die Kundgebung in der italienischen Hauptstadt war der bisherige Höhepunkt der sogenannten „Sardinen“-Bewegung, die erst vor einem Monat in Italien im Protest gegen die rechte Lega-Partei entstanden war. Genauere Schätzungen zur Teilnehmerzahl lagen zunächst nicht vor, doch schafften es die „Sardinen“, die symbolträchtige Piazza San Giovanni in der italienischen Hauptstadt zu füllen. Sie ist ein traditioneller Kundgebungsplatz der Gewerkschaften und der italienischen Linken.

Weitere Meldungen