Rocker wegen Drogenhandels vor Gericht

Ein Rocker aus Ratingen steht von heute an wegen Drogenhandels vor dem Düsseldorfer Landgericht. Das hat das Gericht angekündigt. Der 33-Jährige hat laut Anklage innerhalb von drei Jahren über 155 Kilogramm Marihuana, neun Kilogramm Amphetamine und tausende Ecstasy-Tabletten in Ratingen verkauft. Er bestreitet die Vorwürfe.

09.10.2018, 01:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rocker wegen Drogenhandels vor Gericht

Die Statue Justizia. Foto: Peter Steffen/Archiv

Der Angeklagte soll Mitglied der inzwischen verbotenen Rockergruppe Clan 81 gewesen sein, einem Unterstützerclub der Hells Angels. Er soll dort aber in Ungnade gefallen und aus der Rockergruppe ausgeschlossen worden sein. Für den Prozess sind bis zum 8. November noch drei weitere Verhandlungstage angesetzt.

Weitere Meldungen