Rocker gibt bei Festnahme Schuss ab

22.11.2018, 05:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei der Durchsuchung einer Wohnung und eines Rocker-Clubhauses in der Nähe von Bonn ist am Mittwochabend ein Schuss gefallen. Gegen einen festgenommenen 57-jährigen Tatverdächtigen sei wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs ermittelt worden, teilte die Polizei mit. Gemeinsam mit anderen Clubmitgliedern soll er vor knapp zwei Wochen vier Männer bei der Feier eines Motorradclubs geschlagen und verletzt haben. Ob er bei seiner Festnahme durch Spezialeinsatzkräfte am Mittwoch auf einen Beamten gefeuert habe, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Es wurde aber niemand verletzt. In der Wohnung des Mannes wurden zudem zwei scharfe Schusswaffen gefunden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen