Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Riesiger Ast stürzt am Goetheweg auf die Fahrbahn

Sommerbruch

Am Goetheweg ist am späten Donnerstagabend ein riesiger Ast auf die Straße gestürzt. Polizei und Feuerwehr gehen von Sommerbruch aus und raten Spaziergängern im Stadtwald, vorsichtig zu sein.

Werne

03.08.2018
Riesiger Ast stürzt am Goetheweg auf die Fahrbahn

Am Stadtwald ist ein riesiger Ast auf die Fahrbahn gestürzt. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Am Goetheweg hatte ein Autofahrer am späten Donnerstagabend wohl Glück, dass der große Ast einer Buche bereits auf der Straße lag und nicht just in dem Moment abbrach, als er die Stelle im Wald passierte. Wie die Feuerwehr mitteilt, alarmierte er die Polizei. Die wiederum alarmierte den Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Werne, der gegen 23.15 Uhr zum Stadtwald ausrückte.

„Die Gefahr war schnell beseitigt“, teilt die Feuerwehr mit. Per Drehleiter entfernten die Einsatzkräfte kleinere Äste aus der Krone der Buche und zerlegten den Ast per Kettensäge. Radweg und Fahrbahn in Richtung Südkirchen waren nach einer Dreiviertelstunde wieder frei.

Auf ungewöhnliche Geräusche achten

„In Sturmlagen ist der Stadtwald oft durch bereits geschädigte Bäume gefährdet, die dem Winddruck nicht mehr standhalten“, teilt die Feuerwehr mit. In diesem Fall aber gehen Feuerwehr und Polizei von Trocken- oder Sommerbruch aus und bitten Spaziergänger daher, auf ungewöhnliche Geräusche zu achten und sich von solchen Stellen fernzuhalten.

Der Goetheweg war aus Sicherheitsgründen für die Dauer der Arbeiten in beide Richtungen gesperrt. Der Löschzug war mit vier Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort.