Riesenschreck am Lippe-Berufskolleg: Verwirrter Mann sorgt für Polizeieinsatz

Lippe Berufskolleg

Riesenschreck am Donnerstagmittag am Lippe Berufskolleg: Ein offenbar verwirrter Mann löste an der Schule an der Dortmunder Straße einen Notruf bei der Polizei aus.

Lünen

, 23.01.2020, 14:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Riesenschreck am Lippe-Berufskolleg: Verwirrter Mann sorgt für Polizeieinsatz

Am Donnerstagvormittag wurde die Polizei zum Lippe Berufskolleg gerufen. © Storks

Um genau 12.19 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein: Der Anrufer meldete eine „Bedrohungslage“ am Lippe-Berufskolleg. Auslöser war offenbar ein Mann, der auf dem Schulgelände unterwegs war, scheinbar einen Gegenstand in der Hand hielt und nicht ansprechbar schien.

Schnell klar, dass es keine Bedrohung gibt

Die Polizei alarmierte umgehend alle für einen solchen Fall vorgesehen Kräfte. Die Beamten sprachen mit dem Mann. Das Geschehen habe sich dann, so heißt es weiter, vom Schulgelände weg in Richtung Markgrafenstraße verlagert haben. Den Weg legten die Beamten mit dem Mann zu Fuß zurück. Die Beamten fanden Glasscherben bei dem Mann. Bislang gebe es aber keine Anhaltspunkte dafür, dass der Mann tatsächlich etwas geplant habe.

Zu einem „sehr frühen Zeitpunkt“, so die Polizei, sei klar gewesen, dass von einer Bedrohung nicht mehr die Rede sein könne. Es habe sich ausdrücklich nicht um einen Amokalarm gehandelt.

Für das Verhalten der Schule gab es Lob von der Polizei: Bei einer solchen unklaren Lage sei es richtig, die 110 zu wählen. Die Einschätzung der Lage sei dann die Aufgabe der Polizei. Die konnte dann aber schnell Entwarnung geben. Die Schulleitung hatte per Durchsage zuvor Schüler und Lehrer gebeten, in den Klassenräumen zu bleiben. Simone Waltermann, stellvertretende Schulleiterin: „Der Vorfall ereignete sich kurz vor der Pause. Und da für uns die Gefahrenlage nicht einzuschätzen war, haben wir vorsorglich diese Maßnahme ergriffen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Wohnungsbau
Häuser an der Virchowstraße verschwinden: Wie sich das Quartier in der Geist verändert
Hellweger Anzeiger Nicht zugelassen
Geburtshilfe am Marien-Hospital in Lünen verzichtet auf umstrittenes Medikament Cytotec
Hellweger Anzeiger Neue Aktionen geplant
Händler streichen verkaufsoffenen Sonntag zur Himmelfahrtskirmes: Es lohnt sich nicht
Hellweger Anzeiger Apotheker in Sorge
Lieferengpässe bei Medikamenten : Coronavirus könnte das Problem verschärfen
Meistgelesen