Rheinische evangelische Kirche erstmals mit Jugendsynode

Die rheinische evangelische Kirche schafft erstmals ein eigenes Forum für junge Mitglieder. Die Jugendsynode wird vom 4. bis 6. Januar in Bad Neuenahr tagen, unmittelbar vor dem jährlichen Treffen der Landessynode am selben Ort. „Was die Jugendsynode beschließt, wird auf der Synode beraten“, sagte Manfred Rekowski, der Präses der zweitgrößten evangelischen Landeskirche, am Mittwoch in Düsseldorf. Die jungen Kirchenmitglieder befassen sich mit EU-Außengrenzen, Jugend- und Familienarmut sowie Partizipation.

12.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Rheinische evangelische Kirche erstmals mit Jugendsynode

Im Gegenlicht und vor wolkenverhangenem Himmel ist die Kirchturmspitze eines Doms mit Kreuz zu sehen. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Die vom 6. bis 11. Januar tagende Landessynode beschließt unter anderem den Haushalt. Die Einnahmen aus der Kirchensteuer sprudeln. Statt der erwarteten 715 Millionen Euro würden 2018 voraussichtlich 737 Millionen Euro eingenommen, erklärte die rheinische Landeskirche. Ihr Gebiet reicht von Teilen der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz bis nach Saarland und Hessen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen