Reus zu Meisterziel: „Bleibt uns nichts anderes übrig“

Nationalspieler Marco Reus hält die neue Strategie der Dortmunder Vereinsführung, die Meisterschaft als Saisonziel auszugeben, für alternativlos. „Es bleibt uns gar nichts anderes übrig. Wenn wir mit dieser Mannschaft sagen würden, dass wir nur oben dranbleiben wollen, ginge das auf Kosten unserer Glaubwürdigkeit“, sagte der Fußballer des Jahres dem „Kicker“ (Montag).

29.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Reus zu Meisterziel: „Bleibt uns nichts anderes übrig“

BVB-Kapitän Marco Reus. Foto: Guido Kirchner/Archivbild

Nach der Aufrüstung des Kaders mit Stars wie Mats Hummels (München), Julian Brandt (Leverkusen), Nico Schulz (Hoffenheim) und Thorgan Hazard (Mönchengladbach) sei der Vorjahreszweite noch einmal stärker geworden: „Mit unserer neuen Mannschaft ist die Chance gestiegen, dass wir 2020 den Titel holen. Wir müssen sie nur beim Schopf packen.“

Der „Fußballer des Jahres“ will sich in dieser Saison einen Herzenswunsch erfüllen. „Es war immer und es ist weiter mein Traum, mit diesem Klub Meister zu werden, auf einem Truck zu stehen und am Borsigplatz mit 500 000 positiv Verrückten zu feiern. Das möchte ich unbedingt einmal miterleben. Meister in deiner Geburtsstadt - was gibt es Schöneres?“, sagte Reus.

Weitere Meldungen
Meistgelesen