Rettungswagen verschreckte Einbrecher in Lüdinghausen

Kurioser Einbruch

Zwei Männer hatten es schon geschafft, in ein Lottogeschäft in Lüdinghausen einzusteigen. Doch von Glück war bei ihnen keine Rede. Ein Rettungswagen versetzte sie in Aufruhe.

30.09.2019, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rettungswagen verschreckte Einbrecher in Lüdinghausen

Zwei Einbrecher wurden durch das Martinshorn eines Rettungswagens nervös. © picture alliance/dpa

Das Martinshorn eines Rettungswagens verscheuchte am Sonntag gegen 4 Uhr zwei Einbrecher in Lüdinghausen. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt hatten die beiden Männer zuvor mit einem Stein eine Schaufensterscheibe zu einem Lottogeschäft eingeschlagen. Durch das entstandene Loch seien sie in das Ladenlokal geklettert.

Dann fuhr ein Rettungswagen mit Martinshorn vor dem Gebäude entlang und versetzte die beiden Einbrecher offenbar in Aufruhr. Sie flüchteten, so teilt es die Polizei mit, in Richtung Ludgerusgrundschule.

Zeugen gesucht

Die Männer werden als ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß, dunkel gekleidet mit über den Kopf gezogenen Kapuzen beschrieben. Zum Diebesgut konnten bislang keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei prüft den Zusammenhang zu einem weiteren versuchten Einbruch in der Nacht zum Sonntag in ein Schulgebäude.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen zu melden, unter der Telefonnummer (02591) 7930.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Raubüberfall auf Tedi-Filiale

Kassiererin bei Tedi verblüfft Räuber mit Pistole - Urteil nach Pannen-Überfall in Selm

Hellweger Anzeiger Überfall

Nach dem brutalen Überfall auf ein Ehepaar stellt sich vor allem eine Frage in Selm

Hellweger Anzeiger Überfall

Dreister Überfall: Falsche Postboten fesseln und knebeln Senioren in ihrer Wohnung in Selm