Retter ziehen 46 Überlebende aus Trümmern in Albanien

27.11.2019, 09:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rettungskräfte haben aus den Trümmern des schweren Erdbebens in Albanien inzwischen 46 Überlebende geborgen. Das teilte das Verteidigungsministerium mit. Die Zahl der Todesopfer sei unterdessen auf 27 gestiegen. Die Zahl der Verletzten bezifferte das Ministerium auf 650. Ministerpräsident Edi Rama erklärte den Mittwoch zum nationalen Trauertag. Staatliche Institutionen senkten die albanische Flagge auf halbmast. Das Erdbeben hatte am frühen Dienstagmorgen den Westen des Balkanstaats erschüttert.

Weitere Meldungen