Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Restaurant-Check Dortmund

Restaurant-Check Dortmund

Bäckerei-Ketten wollen mit Bistro-Ambiente ihre Kunden halten. Schadet das den Traditionshäusern und kleinen Cafés? Wir haben fünf Betriebe besucht. Sie haben ganz andere Sorgen. Von Peter Bandermann

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Im Chimichurri am Phoenix-See gibt’s authentische argentinische Küche

Wer gerne Rindfleisch mag, ist im Restaurant Chimichurri am Phoenix-See gut aufgehoben. Dort gibt’s argentinische Klassiker. Aber auch Vegetarier finden hier eine überraschend große Auswahl. Von Jana Klüh

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Carlos und Carminha: Zwei Portugiesen zum Anbeißen

Im Restaurant Carlos verschmelzen portugiesisches Temperament und die rustikale Ruhrgebiets-Mentalität zu einer einzigartigen Atmosphäre mit Wurzeln am Borsigplatz. Willkommen in „Pottugal“. Von Peter Bandermann

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

„Zur Quelle“ ist eine Brasserie mitten im Kleingarten

In einer Kleingartenanlage am Rande der Bolmke liegt das Restaurant „Zur Quelle“. Ein Besuch ist hier wie ein Essen bei Freunden. Von einem Gericht wird unsere Autorin noch lange schwärmen. Von Jana Klüh

Das Wohnzimmer bietet jeden Montag eine Brotzeit mit internationalen Spezialitäten an. Unsere Autorin hat den russischen Abend getestet - mit ein bisschen Expertise und viel Angst vor Dill. Von Marie Ahlers

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das Wirtshaus Krämer lockt mit Sauerbraten und Biereis ins Wannebachtal

Für viele Dortmunder wird es immer „Krämer in der Wanne“ bleiben, auch wenn das Wirtshaus Krämer schon lange nicht mehr so heißt. Eine Spezialität aber hat sich über Jahrzehnte gehalten. Von Susanne Riese

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das Soul Food braucht keine Geschmacksverstärker - auch nicht im Essen

Wer vom Heiligen Weg aus die Kaiserstraße Richtung Osten betritt, läuft aufs Soul Food zu. Ein guter Ort, um sich auf das gemütliche Kaiserstraßenviertel einzuswingen. Von Tilman Abegg

An der Wand hängt das Bild eines Toreros. Nebenan tanzen sie Salsa. Leckere Tapas füllen den Tisch. Da will man am liebsten auf Spanisch bestellen - im Latino Sol kein Problem. Von Nicole Giese

Keine alltäglichen Gerichte, aber auch kein total abgehobenes Chichi, so könnte man seinem Liebsten „Rödels Kochlokal“ anpreisen. Genau das Richtige für einen besonderen Abend zu zweit. Von Nicole Giese

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

In der Lokalmanufaktur im Rathaus gibt es moderne westfälische Küche

Im Herzen der Stadt, direkt im Dortmunder Rathaus, liegt die Lokalmanufaktur. Sie ist keine Beamten-Kantine, sondern ein modernes, anspruchsvolles Restaurant – mit viel Bier auf der Karte. Von Jana Klüh

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das „Namu“ ist ein authentischer kulinarischer Ausflug nach Korea

Es gibt wenig langweiligeres als „eingedeutschtes“ asiatisches Essen. Das „Namu“ im Ostwallviertel verfolgt zum Glück einen ganz anderen Ansatz. Hier gibt’s authentisches koreanisches Essen. Von Bastian Pietsch

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Im Olafs serviert Olaf frische Salate und feine Burger

Die Rheinische Straße Nummer 26 ist eine gute Adresse für Burger. Nach der Burgerinitiative gibt es dort jetzt seit einem Jahr das Olafs. Wir haben es uns gründlich angesehen. Von Wiebke Plöger

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das Meridien: Tunesische Spezialitäten und eine himmlische Soße im Kreuzviertel

Von all den Restaurants im Kreuzviertel ist das Meridien an der Wittekindstraße das wohl unscheinbarste. Aber es lohnt sich hineinzugehen. Der Chef ist sehr nett und sein Essen sehr gut. Von Jana Klüh

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Bei „Der Schneider“ gibt’s maßgeschneiderte Menüs und einige Überraschungen

Der Schneider im Hotel Ambiente ist eine von Dortmunds Adressen für die gehobene Küche. Phillip Schneider serviert Gerichte, die sitzen wie ein Maßanzug und die durchaus provozieren können. Von Jana Klüh

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das Taormina: Der falsche Sizilianer im Kreuzviertel

Seit fast 50 Jahren wird im Taormina Pizza und Pasta serviert. Mit dem sizilianischen Namensgeber hat der Betreiber zwar nichts zu tun. Dafür aber viel mit guter italienischer Küche. Von Thomas Thiel

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das Emil lockt mit 800-Grad-Steaks in den kühlen Keller

Das Emil am Fuße des U-Turms dürfte zu den geschichtsträchtigsten Locations in Dortmund gehören. Trotzdem führt das Restaurant im ehemaligen Auerbachskeller ein Schattendasein. Zu Unrecht. Von Susanne Riese

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Im Marples in Huckarde gibt es englisches Essen, das tatsächlich schmeckt

Englisches Essen hat nicht den besten Ruf. In Huckarde tritt ein Mann den Gegenbeweis an – in uriger Atmosphäre und mit „Steak & Guiness Pie“ Von Bastian Pietsch

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das Vida in Kirchhörde verwöhnt mit variantenreichen Gerichten

Es fühlt sich etwas an wie eine Party, bei der man niemanden kennt. Viele Gäste sind Stammkunden. Wir sind zum ersten Mal im Vida und mit der Vielfältigkeit der Gerichte etwas überfordert. Von Susanne Riese

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das Tam Nag Thai: Exotische Küche von mild bis Pyro

Das Tam Nag Thai in der Innenstadt wirbt mit „Thai-Küche auf höchstem Niveau“. Wir waren da und wissen nun: Das Restaurant hat ein Geheimnis. Auf dem Klo. Von Tilman Abegg

Hellweger Anzeiger Restaurant-Check

Das Hohoffs 800° Farmhouse: Der Tempel der Fleischeslust in Deusen

Das Hohoffs 800° Farmhouse rühmt sich, die besten Steaks Dortmunds zu machen. Das Essen von Fleisch wird hier mit religiösem Eifer zelebriert. Unser Autor erlebte trotzdem eine Enttäuschung. Von Thomas Thiel