Reporterin überführt fremdgehenden Freund mit Fitnessarmband

Kuriose Fitness

NFL-Reporterin Jane Slater aus Dallas/Texas wurde von ihrem Freund betrogen. Auf Twitter erzählt sie nun, dass sie ihn mit einem Fitnessarmband überführt hat.

Dallas

10.12.2019, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reporterin überführt fremdgehenden Freund mit Fitnessarmband

Fitness-Tracker zeichnen körperliche Aktivitäten auf. Auch in Situationen, in denen es nicht unbedingt gewollt ist. © dpa

Große Liebesenttäuschung bei Jane Slater: Die NFL-Reporterin wurde von ihrem Freund betrogen. Überführt hat sie ihren ehemaligen Partner mit einem Fitnessarmband.

In einem Twitter-Post schreibt sie dazu: „Mein Ex-Freund hat mir zu Weihnachten ein Fitbit-Armband geschenkt.“ Sie habe es geliebt. Beide synchronisierten ihre Armbänder miteinander und motivierten sich so gegenseitig.

Doch dann war ihr Partner eines nachts nicht da, als sie mit Luftballons für seine Party am nächsten Tag bei ihm vor der Tür stand. Seine körperliche Aktivität in der App aber stieg um 4 Uhr nachts rapide an – ohne, dass sie an seiner Seite war. Eine nächtliche Trainingseinheit hätte er nicht gehabt, schreibt sie weiter.

Kurioses auch in der Kommentar-Sektion

In den Kommentaren berichten mehrere Nutzer von ihren Erlebnissen als Betrogene: So schreibt eine Frau, dass ihr Ex-Mann nun mit der Frau verheiratet sei, mit der er sie damals betrogen hätte. Sie sei eine Paartherapeutin. Eine andere Frau sei unterdessen sehr froh, dass sie noch single sei, wenn sie so etwas höre.

Eine andere Nutzerin brachte das auf eine Idee: „Ich habe meinem Freund und mir eine Fitbit für Weihnachten gekauft“, schreibt sie. Slater selber wünscht dagegen lieber, dass diese Geschichte nie passiert wäre. Sie meint aber auch: „Eine Freundin sagt, irgendwann werden wir drüber lachen.“

RND/ce

Lesen Sie jetzt

In zwei Tagen läuft Ihr Netflix-Konto aus! Betrüger versuchen aktuell mit einer raffinierten Phishing-Masche, Kunden zu bestehlen. Sie haben es auf Zugangs- und Kreditkartendaten abgesehen.

Meistgelesen