Rehrücken mit Rotweinsauce, Selleriepüree und Rote- Bete-Apfel-Salat (von Sarah Bokop)

Weihnachtsrezept

Sarah Bokop, Referendarin am Gymnasium Bergkamen, kocht in ihrer Freizeit. In der Show „Die Küchenschlacht“ kocht sie ein Weihnachtsessen. Mit dem Rezept kann es jeder nachkochen (Zutaten für zwei Personen).

10.12.2019, 14:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rehrücken

Zutaten:

  • 2 ausgelöste Rehrückenfilets
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz, aus der Mühle
  • Schwarzer Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung:

Den Ofen auf 90 Grad Umluft vorheizen.

Rehrücken von Fett und Sehnen befreien. Waschen und trocknen, mit

Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch abziehen und die Kräuter abbrausen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin mit Knoblauch,

Thymian und Rosmarin bei starker Hitze rundherum 30 Sekunden

anbraten. Fleisch herausnehmen und im Ofen weiter garen. Die Pfanne

aufbewahren. Fleisch nach etwa 15-20 Minuten aus dem Ofen nehmen,

zwei Minuten ruhen lassen und in Tranchen schneiden.

Rotweinsauce

Zutaten:

  • 250 ml Rinderfond
  • 150 ml trockener Rotwein
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 TL Tomatenmark
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Zucker

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. In der vorherigen

Fleischpfanne beides glasig bei mittlerer Hitze anschwitzen.

Zucker und Tomatenmark dazugeben. Mit einem Drittel des Rotweins

ablöschen. Den Bratensatz vom Pfannenboden lösen, das Lorbeerblatt

und die Wacholderbeeren hinzufügen und die Flüssigkeit fast vollständig

einkochen. Den Vorgang zweimal wiederholen. Anschließend den

Rinderfond angießen und das Ganze bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Selleriepüree

Zutaten:

  • 450 g Knollensellerie
  • 50 ml Gemüsefond
  • 250 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • Salz, aus der Mühle
  • Schwarzer Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung:

Sellerie schälen und 400 g in Würfel schneiden. Die übrigen 50 g in kleine

Kugeln ausstechen. Selleriewürfel in Gemüsefond und Sahne etwa 15

Minuten weich dünsten. Etwa 100 ml der Flüssigkeit aus dem Topf

nehmen, den Rest pürieren. Restliche Flüssigkeit und die Butter

hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz des Pürees erreicht ist. Mit

Salz und Pfeffer abschmecken. Selleriekugeln zum Anrichten in einer

Pfanne mit Butter weich braten. Anschließend das Selleriepüree in die

Selleriekugeln füllen.

Rote-Bete-Apfel-Salat

Zutaten:

  • 3 vorgegarte Rote Bete Knollen
  • 1 Apfel (Granny Smith)
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Schmand
  • 1 TL geröstete Haselnüsse ohne Haut
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Haselnussöl
  • 1 TL Zucker
  • Salz, aus der Mühle
  • Schwarzer Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Zitrone auspressen. Apfel waschen, entkernen und in feine Würfel

schneiden. Mit etwas Zitronensaft und Wasser bedecken.

Rote Bete in feine Würfel schneiden. Haselnüsse fein hacken.

Zitronen- und Orangenschale abreiben. Haselnussöl, Essig, Senf, Zucker,

Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen. Die Apfel- und Rote Bete-

Würfel hinzugeben und mit Zitronen- und Orangenabrieb abschmecken.

Salat mit Haselnüssen und Schmand anrichten.

Das Gericht auf Tellern anrichten und servieren.

(Quelle: kuechenschlacht.zdf.de)

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger VHS-Projektgruppe
Spurensucher zur NS-Geschichte stellen Arbeit vor und informieren über Stolpersteine
Meistgelesen