Regierungskrise in Belgien wegen UN-Migrationspakt

09.12.2018, 08:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Belgien zeichnet sich im Streit um den UN-Migrationspakt eine handfeste Regierungskrise ab. Da die flämische Regionalpartei N-VA praktisch ein Ende der Koalitionsregierung erwartete, sollte Belgien den Pakt morgen unterzeichnen, schlug Ministerpräsident Charles Michel nach Angaben der Agentur Belga vor. Die N-VA lehnt den UN-Vertrag kategorisch ab. Michel will nach Marokko zur Unterzeichnung des UN-Migrationspakts reisen. Das Kabinett war am Abend zu einer Krisensitzung zusammengekommen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen