Regierung bestätigt 20 „Hurrikan“-Todesopfer auf Bahamas

05.09.2019, 01:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Zahl der bestätigten Todesopfer nach dem verheerenden Hurrikan auf den Bahamas ist auf 20 gestiegen. Das sagte Gesundheitsminister Duane Sands mehreren Medien. Die Such- und Rettungseinsätze auf den betroffenen Inseln hätten aber gerade erst begonnen, erklärte er dem Radiosender Star 106.5 FM. Die Opferzahl wird demnach vermutlich noch steigen. Hurrikan „Dorian“ hatte am Sonntag zuerst die Abaco-Inseln im Nordosten des Karibikstaates getroffen - mit Windböen von fast 300 Kilometern pro Stunde.

Weitere Meldungen
Meistgelesen