Real: Ramos „hat nie die Dopingkontrollregeln verletzt“

24.11.2018, 00:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Real Madrid hat Vorwürfe gegen seinen Kapitän Sergio Ramos im Zusammenhang mit angeblichen Ungereimtheiten bei Dopingkontrollen zurückgewiesen. Ramos habe nie die Kontrollregeln verletzt“, teilte der spanische Rekordmeister mit. Auch die Europäische Fußball-Union wehrte sich in einer Stellungnahme gegen eine angebliche Verschleierung positiver Dopingergebnisse. Der „Spiegel“ hatte zuvor berichtet, dass sich Ramos unter anderem vor einem Dopingtest im April einem Kontrolleur der spanischen Anti-Doping-Agentur AEPSAD widersetzt haben soll.

Weitere Meldungen
Meistgelesen