Razzia bei der Deutschen Bank - Geldwäscheverdacht

29.11.2018, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Razzia bei der Deutschen Bank: Ein Großaufgebot von Ermittlern hat unter anderem die Zentrale des größten deutschen Geldhauses in Frankfurt durchsucht. Der Verdacht: Mitarbeiter des Konzerns halfen Kunden dabei, sogenannte Off-Shore-Gesellschaften in Steuerparadiesen zu gründen und Gelder aus Straftaten zu waschen. Nach Angaben der Frankfurter Staatsanwaltschaft richten sich die Ermittlungen gegen zwei Mitarbeiter sowie „andere bislang nicht identifizierte Verantwortliche“ des Instituts.

Weitere Meldungen
Meistgelesen