Rauchentwicklung beim Grillen: Feuerwehr am Geißbockheim

06.03.2019, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kurze Aufregung durch einen Fehlalarm auf dem Trainingsgelände des Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln: Weil sich beim Würstchen-Grillen am Geißbockheim starker Rauch entwickelte und ein Rauchmelder anschlug, rückte um die Mittagszeit die Feuerwehr mit vier Löschzügen an. Die Situation löste sich schnell auf, passiert ist niemandem etwas. Einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung und des „Express“ bestätigte der Verein. Zum Würstchen-Grillen lud demnach Torwart-Trainer Andreas Menger, weil sein Schützling Timo Horn im Spiel bei Erzgebirge Aue (1:0) ohne Gegentor geblieben war.

Weitere Meldungen
Meistgelesen