Raubüberfall auf Leverkusener Ehepaare in „Aktenzeichen XY“

Acht Monate nach einem Raubüberfall auf zwei Ehepaare in einem Haus in Leverkusen hofft die Polizei durch die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ auf neue Hinweise. Der Leiter der Ermittlungsgruppe „Metall“, Kriminalhauptkommissar Winfried Voß, werde den Fall in der Sendung am Abend (20.15 Uhr) vorstellen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Drei Täter hatten am 20. Januar im Leverkusener Ortsteil Steinbüchel die beiden im selben Haus lebenden Paare - Besitzer und Hauswirtschafter - überfallen.

18.09.2019, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Raubüberfall auf Leverkusener Ehepaare in „Aktenzeichen XY“

Blaulicht auf Polzei-Fahrzeug. Foto: Jens Büttner/Archiv

Die Unbekannten waren morgens gewaltsam in das Gebäude eingedrungen. Sie bedrohten ihre Opfer mit Schusswaffen, fesselten sie und zwangen die Hauseigentümer, den Tresor zu öffnen. Die Räuber flüchteten mit Geld, einer Münzsammlung, Schmuck und wertvollen Handtaschen. Nach einem der Täter hatte die Polizei auch mit Bildern aus einer Überwachungskamera gefahndet - bislang vergeblich.

Weitere Meldungen
Meistgelesen