Raser landen nach Unfall in Bach: fünf Verletzte

Zwei rasende Autos sind nacheinander mit demselben Wagen zusammengestoßen und in einen Bach geschleudert worden - fünf Menschen wurden dabei verletzt, einer davon schwer. Die 20 und 21 Jahre alten Raser seien am Donnerstagabend in Neubeckum im Kreis Warendorf viel zu schnell unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Es bestehe der Verdacht eines illegalen Straßenrennens.

06.09.2019, 06:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Raser landen nach Unfall in Bach: fünf Verletzte

Ein Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ steht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archivbild

Als eine 54 Jahre alte Frau vor ihnen links in einer Einfahrt wenden wollte, kollidierten die Wagen der Raser nacheinander mit dem Auto. Durch den Aufprall wurden ihre Fahrzeuge in einen parallel zur Straße verlaufenden Bach geschleudert. Der Wagen des 20-Jährigen überschlug sich dabei und landete auf dem Dach im knietiefen Wasser. Das Auto der Frau drehte sich mehrfach, kam aber auf der Straße zum Stehen. Die Männer und ihre jeweiligen Beifahrer konnten sich selbst aus den Autos befreien. Der 21-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, alle anderen wurden nur leicht verletzt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen