Randalierer zerstören alten Schul-Bus in Schwerte

Vandalismus

Seit Jahren steht ein alter Bus in Westhofen an der Hagener Straße. Jetzt haben Vandalen den Bus zerstört. Den Besitzer kratzt das aber kaum.

Westhofen

, 07.01.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Randalierer zerstören alten Schul-Bus in Schwerte

Nach der Zerstörung durch unbekannte Randalierer ist der ausgemusterte Schulbus ein Kandidat für die Verschrottung. © Foto: Holger Bergmann

Schwerter, die die Hagener Straße befahren, kennen den Bus seit Jahren. Mit seinem roten Lack hebt er sich deutlich vor der Werkshalle an der Hagener Straße 400 in Westhofen ab.

Seit ein paar Tagen fällt der Bus aber wegen seiner eingeschlagenen Scheiben und seiner komplett zerstörten Front auf. Unbekannte Randalierer haben das Fahrzeug stark beschädigt.

Keine Anzeige bei der Polizei

Der Bus gehört dem Reiseunternehmen von Christoph Guntermann in Herdecke. Er betreibt in der Halle eine Werkstatt und ein Depot für seine Busse, die er in der ganzen Region als Schulbusse einsetzt.

Guntermann hat gut Nachrichten für die Randalierer: Ihre Tat wird ungesühnt bleiben. Er hat keine Anzeige bei der Polizei erstattet. Der Grund ist ganz einfach: Es ist kein Schaden entstanden.

Entsorger wird den Bus verschrotten

„Der Bus war schon längst ausgemustert“, berichtet Christoph Guntermann. Und er war dem Unternehmen zuletzt ein echter Dorn im Auge. Denn er blockiert mehrere Mitarbeiter-Parkplätze. Deshalb war die Entsorgung des Busses längst beschlossene Sache.

Jetzt lesen

Durch die Verwüstung hat sich nichts geändert. In einigen Tag wird ein spezialisierter Entsorgungs-Unternehmen den Bus mit einem Tieflader abholen. Dann wird der Bus klassisch verschrottet, also in seine Einzelteile zerlegt – Kunststoffe, Metalle und Betriebsmittel.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Hagen
Tod nach Prügel auf Bauernhof in Ergste: Schlug der mutmaßliche Täter auch seine Freundin?
Hellweger Anzeiger Lokalpolitik in Schwerte
Haushalt soll am 28. Januar verabschiedet werden – Sportplatz-Kompromiss gefunden?
Hellweger Anzeiger Insolvenzverfahren in Schwerte
Ehemalige Hoeschianer bekommen seit dem Insolvenzantrag keine Werksrente mehr
Meistgelesen