Rampe für die Feuerwehr

22.10.2018, 18:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rampe für die Feuerwehr

Die Feuerwehr darf im Notfall durch die Baustelle fahren. © UDO HENNES

Mehr als 700 Kilometer lang ist die Autobahn 1, die von Oldenburg in Holstein bis nach Saarbrücken im Südwesten Deutschlands reicht. Die A1 führt zwischen Holzwickede sowie Opherdicke und Hengsen auch durch das Gemeindegebiet.

Aktuell werden hier an zwei Stellen dicht nacheinander zwei Brücken neu gebaut. Die alten Brücken werden dabei zum Teil gesperrt, sodass der Verkehr trotzdem fließen kann. Die Autobahn ist dadurch aber viel enger als gewohnt und so staut sich der Verkehr schneller. Auch die Gefahr von Unfällen steigt.

Weil es in einer engen Baustelle auch die Feuerwehren aus Schwerte und Unna schwer haben, durch den Verkehr zu kommen, helfen nun auch die Holzwickeder Kameraden, wenn auf der A1 etwas passiert.

Die haben nämlich den Vorteil, dass sie über die Holzwickeder Straße direkt an einer der beiden Baustellen über eine Rampe für die Baufahrzeuge auf die Autobahn fahren können.

Wenn also etwas auf der Autobahn passiert, werden alle drei Feuerwehren gleichzeitig gerufen. Wer es dann als Erstes zu einem Unglück schafft, der hilft dann auch zuerst.

Meistgelesen