Radsport

Radsport

Die Wahl der Sportler des Jahres biegt in Unna auf die Zielgerade ein. Nun stehen die Finalisten in den drei Kategorien fest.

Wir blicken auf die wichtigen Ereignisse des vergangenen Jahres und Jahrzehnts. Außerdem: Heute Abend läuft ein neuer Dortmund-Tatort. Und an Silvester gab es in Dortmund noch einen „Promi-Treff“. Von Robin Albers

Nach schwerer Krankheit ist Dr. Werner Temme im Alter von 81 Jahren gestorben. Der gebürtige Werner war Oberarzt im Werner Krankenhaus und Ehrenvorsitzender des Radsportclubs (RSC) Werne. Von Andrea Wellerdiek

Der RSV Unna war jetzt wieder erfolgreich unterwegs. Jonathan Müller siegte in Troisdorf und Michel Heßmann macht sich nun berechtigte Hoffnungen auf einen EM-Start.

Eine starke Vorstellung zeigte jetzt Luke Derksen vom RSV Unna. Bei der Oder-Rundfahrt über 460 Kilometer wurde er Vierter. Tatjana Paller überzeugte bei der DM - in den Weinbergen.

Am Phoenixsee startet der Triathlon und sorgt für Verkehssperrungen, die neue Grundsteuer betrifft auch Dortmund und noch heute können sieben besondere Plätze in Dortmund besichtigt werden. Von Joshua Schmitz

Colin Plich, Marie Wember und Julius Dräger holen in Paderborn bei den Westfalenmeisterschaften den Titel. Bei den Senioren belegte Marcus Voß den vierten Platz.

Der RSV Unna meldet meist nur Erfolgsstorys seiner Fahrer. Nun hatten gleich drei Akteure Pech, sodass deren Einsatz zunächst unmöglich ist.

Er ist das internationale Aushängeschild des RSV Unna. Michel Heßmann gewann bei den Deutschen Meisterschaften in Linden sowohl im Zeitfahren wie auch im Straßenrennen die Silbermedaille.

Der RSV Unna liegt bestens in der Zeit. Bei den NRW-Zeitfahrmeisterschaften in Köln holte der Nachwuchs vier Podiumsplätze.

In Refrath gelang es Jonathan Müller vom RSV Unna, nach einer starken Mannschaftsleistung den niederländischen Meister Victor Kroesbergen im lang gezogenen Sprint zu schlagen. Von Michael Friehs

Das lief aber mal rund: Bei den Landesverbands-Meisterschaften in Dolberg stellt der RSV zwei Titelträger, holt vier Mal Silber und zwei Mal Bronze.

Es war der erste Start für die jüngsten Radsportler des RSV Unna in Düren. Die Resultate konnten sich dabei sehen lassen - auch, wenn die U13 einen kleinen Umweg in Kauf nahm.