Rachenreizstoff aus Erstem Weltkrieg - Schulen evakuiert

16.09.2019, 19:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Nähe von zwei Schulen sind in Potsdam mehrere Ampullen mit einem Rachenreizstoff aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt worden. Die Mengen waren so gering, dass zu keiner Zeit Gefahr für die Schüler bestand, wie die Sprecherin der Stadtverwaltung, Juliane Güldner, am Abend sagte. Vorsorglich wurden am Nachmittag dennoch fast 1000 Schüler in der brandenburgischen Landeshauptstadt in Sicherheit gebracht. Mit der Chemikalie sei einst untersucht worden, wie dicht Gasmasken sind, hieß es. 

Weitere Meldungen
Meistgelesen