Prozess gegen ehemaligen SS-Wachmann startet in Münster

06.11.2018, 04:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wegen hundertfacher Beihilfe zum Mord im Konzentrationslager Stutthof steht ab dem Vormittag ein heute 94-jähriger Mann aus Borken vor dem Landgericht Münster. Der Angeklagte soll als SS-Wachmann in dem deutschen Konzentrationslager bei Danzig von Juni 1942 bis September 1944 Dienst getan haben. Laut Anklage soll der damals 18-Jährige mitbekommen haben, wie in dem Konzentrationslager Häftlinge brutal umgebracht wurden. Nach Überzeugung des Dortmunder Oberstaatsanwalts hat der Deutsche als Wachmann viele grausame Morde erst möglich gemacht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen