Prozess: Gruppe soll Behinderten wie Sklaven gehalten haben

04.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Sieben Frauen und Männer müssen sich ab heute vor dem Kölner Landgericht verantworten, weil sie einen Behinderten eingesperrt und gedemütigt haben sollen. Ihnen wird Freiheitsberaubung, Raub, Körperverletzung, Bedrohung und Nötigung vorgeworfen. Sie sollen den geistig und körperlich behinderten Mann in der Wohnung einer Angeklagten tagelang wie einen Sklaven gehalten haben. Erst nach fünf Tagen konnte sich der Geschädigte selbst befreien.

Weitere Meldungen
Meistgelesen