Projekt mit dem BVB

13.11.2018, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Projekt mit dem BVB

Der Signal Iduna Park ist das Stadion des BVB. Hier finden die Heimspiele des Fußballvereins statt. © picture alliance / dpa

Das Clara-Schumann-Gymnasium führt zurzeit ein ganz besonderes Projekt durch. Dabei spielt der Fußballverein BVB eine besondere Rolle.

In diesem Schulprojekt geht um die Zeit zwischen 1933 und 1945 als in Deutschland die Nationalsozialisten herrschten. Dabei spielte Adolf Hitler eine große Rolle. Er war ein Politiker des Nationalsozialismus und nannte sich „Führer“. Hitler regierte Deutschland in der Zeit von 1933 bis 1945. Als Diktator konnte er alles selbst bestimmen. Er hat sogar Menschen, die gegen ihn waren, ermorden lassen. Außerdem verfolgte er Juden und ließ sie einsperren und töten.

In acht Projektgruppen werden sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums nun mit dem BVB von der Gründung bis in das Jahr 1945, der sportlichen Entwicklung, dem Schicksal einer jüdischen Familie, dem Vereinslied des Fußballvereins und vielen weiteren Themen befassen.

Die Aktion findet im Signal Iduna Park und im Clara-Schumann-Gymnasium in Holzwickede statt. Zum Programm gehört natürlich auch eine Stadion-Besichtigung mit einem Blick hinter die Kulissen des aktuellen Bundesliga-Tabellenführers.

Meistgelesen