Pro Asyl fordert Aufnahmeregelung für alle Bootsflüchtlinge

06.10.2019, 09:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vor der EU-Innenministerkonferenz am Dienstag fordert Pro Asyl, die angestrebte Aufnahmeregelung für Bootsflüchtlinge auf das gesamte Mittelmeer auszudehnen. Bisher geht es nur um die Migranten auf der zentralen Fluchtroute nach Italien und Malta. Deutschland will ein Viertel der dort ankommenden Menschen aufnehmen. Der prozentuale Aufteilungsschlüssel müsse auch für Griechenland und Zypern angewandt werden, heißt es in einer Erklärung von Pro Asyl. Die Ankünfte in Italien und Malta machten nur rund 13 Prozent der Ankünfte über den Seeweg in Europa allgemein aus.

Weitere Meldungen