Premiere an der alten Schlossmühle: Herbstfest mit Kartoffelsuppe und Ponyreiten

Mühlenfreunde

Es war eine Premiere, dennoch: Vieles, was sich schon lange bewährt hat, gab es auch beim ersten Herbstfest der Mühlenfreunde an der alten Schlossmühle in Lippholthausen.

Lünen

von Michael Blandowski

, 07.10.2019, 10:22 Uhr / Lesedauer: 2 min
Premiere an der alten Schlossmühle: Herbstfest mit Kartoffelsuppe und Ponyreiten

Unter den Zelten der Schlossmühle gab es für die Herbstfestbesucher leckere Kartoffelsuppe. © Michael Blandowski

Zum ersten Mal hatten die Mühlenfreunde zu einem Herbstfest nach Lippholthausen eingeladen. Mit einem im Laufe der Jahre bewährtem Konzept, aber erstmals zu einer anderen Jahreszeit.

Friedhelm Schroeter, Vorsitzender der Mühlenfreunde, erklärt, warum man sich zu diese Schritt entschlossen hat: „Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse in den Vorjahren sowie vielen parallel stattfindenden Advent- oder Weihnachtsmärkte, waren die Besucherzahlen in den letzten Jahren nicht ganz so toll.“ Nun also traf man sich im Herbst.

Premiere an der alten Schlossmühle: Herbstfest mit Kartoffelsuppe und Ponyreiten

Marget Lettau, Hildegard Maersch und Monika Ghassali (v.l.) überzeugten sich von der großen Auswahl an Marmelade. © Michael Blandowski

Bereits am Mittag schlenderten viele Besucher um die Mühle

Und die Idee, das Fest zu einem anderen Zeitpunkt auszurichten, kam offenbar durchaus an. Pünktlich am Samstagmittag (5.10.) schlenderte bereits eine Vielzahl an Stammgästen von Büdchen zu Büdchen. Das Ambiente ist immer wieder aufs Neue einfach schön, die alte Mühle bietet eine wunderbare Kulisse, auch im Herbst.

Das Angebot passte ins historische Ambiente: Frisches Obst und Gemüse, eine Apfelsaftpresse zauberte leckeren Saft außerdem waren handgestrickte Socken und Mützen im Angebot. Wenige Schritte weiter warteten köstliche Schmalzschnitten und Blechkuchen auf die Besucher. Unterhalb der Mühle wurde leckere Kartoffelsuppe serviert. „Die Stände, die Atmosphäre und natürlich auch die Mühle. Ich finde, es passt einfach alles“, meinte Rita Stüwe, in Begleitung von Mutter Wilma und Marianne Strauch. „Ich finde das Herbstfest auch gut, aber mir fehlt die obligatorische Bratwurst“, merkte Helga Kischke an. Neben der Schlossmühlengelände standen zwei Ponys zum kostenlosen Reiten für die Kinder zur Verfügung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war es beim ersten Herbstfest der Mühlenfreunde

Zum ersten Mal luden die Mühlenfreunde zu einem Herbstfest ein. Damit zogen die Organisatoren die Konsequenzen aus den letzten Jahren, wo das Wetter oft nicht mitspielte, und die Konkurrenz in der Vorweihnachtszeit durch andere Veranstaltungen groß war.
07.10.2019
/
Unter den Zelten der Schlossmühle gab es für die Herbstfestbesucher leckere Kartoffelsuppe.© Michael Blandowski
Julia (l.) und Shirley machte das Ponyreiten viel Spaß.© Michael Blandowski
Der Vorsitzende der Mühlenfreunde Friedhelm Schreoter möchte bald die Teichsanierung in Angriff nehmen.© Michael Blandowski
Beim Herbstfest der Mühlenfreunde ließen sich die Gäste die Kartoffelsuppe schmecken.© Michael Blandowski
Margret Lettau, Hildegard Maersch und Monika Ghassali (v.l.) überzeugten sich von der großen Auswahl an Marmelade.© Michael Blandowski
Geselligkeit wurde groß geschrieben an der Mühle. © Michael Blandowski
Rita und Wilma Stüwe, Ursula Engelke und Marianne Strauch genossen das Herbstfest der Mühlenfreunde Lippholthausen.© Michael Blandowski
Auch der selbstgemachte Blechkuchen kam bei den Herbstfestbesuchern gut an.© Michael Blandowski
Bei Friedhelm Schroeter und Ursula Mengelkamp gab es Gutscheine für den Adeventskalender der Mühlenfreunde.© Michael Blandowski
Gesellig ging es zu beim Herbstfest der Mühlenfreunde.© Michael Blandowski
Rainer Krampe zeigte den Besucher das Apfelpressen.© Michael Blandowski
Die Stimme am Mikrophon, Friedhelm Schroeter, Vorsitzender der Mühlenfreunde.© Michael Blandowski
Schon früh war das Herbstfest gut besucht. © Michael Blandowski
Der Lüner Shanty Chor sorgte beim Herbstfest der Mühlenfreunde für Musik.© Michael Blandowski
Der Lüner Shanty Chor sorgte beim Herbstfest der Mühlenfreunde für Musik.© Michael Blandowski

Wer sich bereits ein Gutschein für den Adventskalender der Mühlenfreunde sichern wollte - auch kein Problem: An der Wertkartenstelle von Ursula Mengelkamp konnten schon jetzt Gutscheine dafür geordert werden.

Mühlenfreunde wollen den Teich auf Vordermann bringen

Dass die Gastgeber voller Tatendrang stecken, zeigte der Ausblick auf die bevorstehenden Maßnahmen. „Nachdem wir zwei neue Schirme angeschafft haben, planen wir im Winter, bei Eis und Schnee, ein großes Glühweintrinken“, erzählt Friedhelm Schroeter. Und noch etwas: Gemeinsam wollen die Mühlenfreunde den circa 200 Quadratmeter großen Teich hinter der Mühle auf Vordermann bringen. Der Schlamm ist schon weg, nun will man dafür sorgen, dass der Teich künftig ausreichend mit Frischwasser versorgt werden kann. Denkbar für das Gewässer sei auch eine Pumpe, die für eine Fontäne sorgen könnte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Immobilien in Brambauer

Steht das Ex-Hufnagel-Kaufhaus in Lünen nun zum Verkauf? Das sagen die Beteiligten

Hellweger Anzeiger Autohäuser in Lünen

Traditionsreiches Lüner Autohaus ist zum 1. Januar 2020 verkauft - so geht es weiter

Hellweger Anzeiger Wochenend-Vorschau

Das können Sie am Wochenende in Lünen unternehmen: Musik, Theater, Gedenken und St. Martin

Hellweger Anzeiger 30. Kinofest

Diese besondere Aufgabe hat Schauspielerin Anke Sevenich beim 30. Kinofest übernommen

Hellweger Anzeiger Serie „Das Gartenjahr“

Warum Obstanbau kein Hexenwerk ist - und wie eine Website bei der Ernte hilft

Meistgelesen