Poller am Kirchplatz sollen für mehr Ruhe und Sicherheit sorgen

dzWer darf drauf?

Die Christophorus-Gemeinde Werne hat die mobilen Poller an zwei Kirchplatz-Zufahrten reaktiviert. Jetzt geht es darum, wer künftig Zugang zum Kirchhof bekommt.

Werne

, 08.11.2018, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wir brauchen für unsere Leute natürlich eine Zugangsmöglichkeit“, sagt Kordula Mertens, Chefin des Ordnungsamtes Werne, auf Anfrage. Das werde momentan in Gesprächen mit dem Kirchenvorstand und der Stadt abgeklärt.

Wer darf noch und wann auf den Kirchplatz? Darum geht es bei diesen Gesprächen. Klar ist: Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste, Müllabfuhr müssen den Poller versenken können, um auf den Kirchhof zu kommen.

Modernes Zugangssystem am Poller Marktgasse

Der Poller in der Marktgasse, zwischen Altem Rathaus und Pfarrheim St. Christophorus, verfügt über moderne Zugangssysteme wie Zeitschaltuhr (wichtig für die Lieferzeiten) beziehungsweise Chipkartenleser und Ausfahrt-Automatik. Der in den vergangenen Tagen reparierte Poller in der Kirchhof-Gasse, zwischen Saigon und Feinkost Carlos, lässt sich dagegen nur manuell mit Schlüssel bedienen.


„Mehr Sicherheit auf dem Kirchplatz“

“Wir wollen vor allem mehr Sicherheit durch weniger Autos auf dem Kirchplatz erreichen“, sagt Christophorus-Gemeindereferentin Michaela Schulte auf Anfrage. Und natürlich sollen auch die häufigen Falsch-Parker und -Befahrer von diesem zentralen Platz in der Innenstadt verbanntPoller am Kirchplatz sollen für mehr Ruhe und Sicherheit sorgen werden.

Vor etwa zehn Jahren hatte die Gemeinde die aufwendigen und versenkbaren Poller installiert. Doch häufige Fehlfunktionen führten dazu, dass die beiden Anlagen irgendwann außer Betrieb gesetzt wurden. Offensichtlich nutzten das in jüngster Vergangenheit so viele Autofahrer aus, dass die Gemeinde nun die Systeme in diesem Jahr reparieren ließ.


Zufahrt ist weiterhin über Magdalenenstraße möglich

Doch auch, wenn an zwei Zufahrten die auf- und abfahrenden Poller den Zugang beschränken - unerreichbar für Unbelehrbare ist der Kirchhof dadurch nicht. Eine offene Zuwegung bleibt weiterhin, wenn auch verboten, über die Magdalenenstraße bei Bücher Beckmann möglich.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Werne historisch

Horne-Katastrophen: Es liegt erst 50 Jahre zurück, dass die Horne halb Werne überflutete

Hellweger Anzeiger Schuljahr 2020/21

Schulcheck: Der schwere Weg der Profilschule Ascheberg zur anerkannten Einrichtung

Hellweger Anzeiger Hubschrauber im Einsatz

Hubschrauber auf dem Hagen: Deshalb landete Christoph 8 auf dem Parkplatz am Hagen

Meistgelesen