Polizei zerschlägt deutsch-niederländischen Drogenring

Polizei und Staatsanwaltschaft in Detmold ist ein Schlag gegen einen aus den Niederlanden operierenden Drogenring gelungen. Nach Angaben der Ermittler von Dienstag wurden zehn mutmaßliche Drogenhändler, darunter in den Niederlanden die zwei Köpfe der Bande, festgenommen. Außerdem stellte die Polizei hochwertiges Heroin, Geld und eine Waffe sicher.

27.11.2018, 15:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unter dem Namen „Rotterdam“ hatten die Kripobeamten seit März 2018 zusammen mit der niederländischen Polizei ermittelt. Zahlreiche Telefongespräche wurden abgehört. Ausgelöst wurde die Zusammenarbeit durch die Festnahme und Verurteilung eines Heroinhändlers zu sechs Jahren Haft im Jahr 2017 in Ostwestfalen-Lippe.

Nach Auskunft der Ermittlungsgruppe machte der Drogenring einen Umsatz von 5,5 Millionen Euro. Verteilt waren die Händler auf fast ganz Nordrhein-Westfalen entlang der Autobahn 2 als Verbindungsroute zwischen den Niederlanden und Ostwestfalen-Lippe.

Weitere Meldungen