Polizei untersagt Leverkusen-Fans Reise nach Moskau

25.11.2019, 17:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

17 Fans von Bayer Leverkusen dürfen nicht zum Champions-League-Spiel ihres Clubs nach Moskau reisen. Ihnen wurde am Montag am Flughafen Köln/Bonn die Ausreise untersagt. Dies teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die Beamten kontrollierten insgesamt 22 Personen, die aufgrund von Gewaltdelikten im Zusammenhang mit Fußballspielen hinreichend bekannt seien. Bei 17 von ihnen ging die Polizei davon aus, dass sie im Zuge des Fußballspiels gegen Lokomotive Moskau am Dienstagabend (18.55 Uhr/Sky) gewalttätige Auseinandersetzungen provozieren könnten. Die Reisedokumente der betroffenen Fans seien deshalb sichergestellt worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen