Polizei schützt Mädchen vor schlagender Familie

Um eine 17-Jährige vor ihren gewalttätigen Brüdern und ihrer Mutter zu retten, hat die Bundespolizei die Jugendliche in Schutzgewahrsam genommen. Sie sei von ihren zwei Brüdern geschlagen und verletzt worden, teilte die Polizei am Freitag in Dortmund mit. Die 17-Jährige aus Herne hatte am Donnerstag bei der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof in gebrochenem Deutsch um Hilfe gebeten. Eine Überprüfung ergab, dass sie von ihrer syrischen Familie als vermisst gemeldet worden war.

05.10.2018, 10:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei schützt Mädchen vor schlagender Familie

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archiv

Die benachrichtigte Mutter holte ihre Tochter gemeinsam mit den 17 und 23 Jahre alten Söhnen ab. Schon kurz darauf wurden Polizisten zu einem Taxistand gerufen, wo die Mutter laut Zeugenaussagen ihre Tochter festhielt, ihre Söhne schlugen dem Mädchen ins Gesicht. Sie sollen die 17-Jährige zudem gegen eine Glasscheibe einer Bushaltestelle gestoßen haben. Die verletzte Jugendliche wurde in Schutzgewahrsam genommen und danach in die Obhut einer Jugendschutzstelle gegeben. Gegen die Mutter und die beiden Brüder läuft ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Weitere Meldungen
Meistgelesen