Polizei findet mutmaßlichen Brandstifter tot in Wohnung

Bei der Fahndung nach zwei mutmaßlichen Brandstiftern hat die Polizei einen 35-jährigen Tatverdächtigen leblos in seiner Wohnung in Hagen gefunden. Die Ermittler gehen von einem Suizid aus, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Der zweite Tatverdächtige sei am Donnerstagvormittag festgenommen worden. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden. Das Amtsgericht hatte zuvor Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

19.12.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei findet mutmaßlichen Brandstifter tot in Wohnung

Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Anfang Dezember war im Keller eines Mehrfamilienhauses in Schalksmühle (Märkischer Kreis) ein Feuer ausgebrochen und ein 79-jähriger Hausbewohner schwer verletzt worden. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung auf. Der 35-jährige Tatverdächtige war bereits am vergangenen Sonntag leblos in seiner Wohnung gefunden worden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen