Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei fasst Verdächtigen nach Überfällen

Wegen zahlreicher Überfälle auf Banken und Geschäfte in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen soll sich ein 45-jähriger Mann bald vor dem Landgericht Limburg verantworten. „Der Angeschuldigte steht im Verdacht, seit circa 20 Jahren eine Vielzahl von Raubüberfällen in verschiedenen Bundesländern begangen zu haben“, erklärten die Polizei des Kreises Waldeck-Frankenberg und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Donnerstag.

02.08.2018

Der 45-Jährige sei bereits am 13. März von Spezialeinheiten festgenommen worden. Danach sei länderübergreifend weiter ermittelt worden. Der Festnahme voraus ging demnach ein bewaffneter Überfall auf die Waldecker Bank in Diemelsee-Adorf (Landkreis Waldeck-Frankenberg) am 2. Januar.

Dem Mann aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen wird eine lange Liste mit Taten zur Last gelegt, beginnend am Freitag, den 18. Oktober 2002 in Gießen. Kommenden Dienstag wollen die Ermittler weitere Details zu dem Fall bekanntgeben.

Weitere Meldungen