Polizei erwischt Pfandkisten-Diebe: Die machen weiter

Mit gestohlenen Pfandkisten für Obst auf der Ladefläche eines Lieferwagens hat die Polizei im Raum Köln zwei Männer erwischt. Die 19- und 28-Jährigen ließen sich aber nicht beeindrucken und gingen in der folgenden Nacht mit einem Komplizen erneut auf Beutezug nach Obstkisten, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Die gestohlenen Boxen hätten einen Pfandwert von mehreren tauschend Euro.

28.08.2019, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei erwischt Pfandkisten-Diebe: Die machen weiter

Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Patrick Pleul/dpa/Archiv

Zunächst hatte am frühen Montagmorgen die Polizei in Hürth (Rhein-Erft-Kreis) einen Lieferwagen mit verdeckten Kennzeichen gestoppt. Geladen hatte der Wagen 260 Klappkisten, die nach ersten Ermittlungen von einem Landwirtschaftsbetrieb in der Nähe stammten. Nach der Feststellung ihrer Personalien durften die beiden Männer die Polizeiwache wieder verlassen.

In der Nacht zu Dienstag folgte eine Kölner Zivilstreife dann zwei langsam über die A4 fahrenden Wagen. In den Fahrzeugen saßen die beiden Männer, die in Hürth erwischt worden waren, und ein 24-Jähriger. Diesmal hatten sie 1530 Pfandkisten entwendet. Die Polizei griff zu, als sie die Kisten auf dem Kölner Großmarkt in den Transporter eines 42-Jährigen umladen wollten. Gegen ihn wird wegen Hehlerei ermittelt, gegen die drei anderen Männer wegen Diebstahls. Alle vier seien geständig.

Weitere Meldungen