Polizei entdeckt auf Hofgut Cannabis-Plantage

Die Polizei hat auf einem Hof in Oelde (Kreis Warendorf) zwei Felder mit rund 370 Cannabispflanzen entdeckt. Ein 42-Jähriger sei zu dem Zeitpunkt gerade mit der Ernte der Blüten beschäftigt gewesen, teilte die Polizei am Samstag mit. Außerdem stellten die Beamten am Freitagnachmittag zwei Kilogramm verkaufsfertig verpackte Drogen und 11 000 Euro Bargeld sicher, wahrscheinlich Erlös aus dem Drogenverkauf. Eine Outdoor-Plantage wie diese ist laut einem Polizeisprecher ungewöhnlich: „Normalerweise ist viel Energie nötig, um die Pflanzen bei Laune zu halten.“

05.10.2019, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Zeuge hatte die Polizei über starken Cannabisgeruch auf dem Hof informiert. Vor Ort trafen die Beamten auf zwei Bewohner. Während der 42-Jährige bei der Vernehmung auf der Wache schwieg, gestand der 66-Jährige, Cannabis angebaut zu haben. Beide Tatverdächtigen wurden danach entlassen. Das Technische Hilfswerk unterstützte die Polizei bei der Vernichtung der Plantage. In einem Labor wird nun der THC-Gehalt der sichergestellten Pflanzen sowie des abgepackten Rauschgifts untersucht. Der Wirkgehalt kann laut einem Polizeisprecher das Strafmaß beeinflussen.

Weitere Meldungen