Polizei Aachen warnt vor lebensgefährlichen Drogen

In Aachen sind lebensgefährliche Drogen im Umlauf. An den synthetisch hergestellten sogenannten „Legal Highs“ seien zuletzt wahrscheinlich drei Menschen gestorben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Wer die Drogen bereits geschluckt hat, wird aufgefordert, unverzüglich zum Arzt zu gehen. Bei der Einnahme der Designer-Droge bestehe ein „erhebliches Gesundheitsrisiko“.

17.12.2019, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Droge besteht laut Polizeiangaben aus zerkleinerten getrockneten Pflanzen, die mit einer flüssigen psychoaktiven Substanz versetzt werden. Man könne die Droge rauchen, oder als Tee zu sich nehmen. Verpackt wird sie in bunten, harmlos aussehenden Tütchen.

Vor drei Wochen hatte die Polizei in einer Wohnung in Eschweiler bei Aachen unter anderem mehr als 2000 Tütchen mit den Drogen gefunden. Zwei Männer wurden festgenommen. Weitere Details nannte die Polizei nicht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen