Polen verlangt Wiedergutmachung für Kriegsschäden

01.09.2019, 12:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki hat die Forderungen seines Landes nach deutscher Kompensation für die im Zweiten Weltkrieg entstandenen Schäden erneuert. „Wir müssen über die damaligen Verluste reden, wir müssen die Wahrheit verlangen, wir müssen Wiedergutmachung verlangen“ sagte Morawiecki in Danzig. Morawiecki sprach auf der Westerplatte, die Ziel des deutschen Überfalls auf Polen am 1. September 1939 war. Der Tag war der Beginn des Zweiten Weltkriegs mit Millionen Toten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen