Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pilzbefall: Stadt Bonn fällt Hunderte Bäume

25.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Pilzbefall: Stadt Bonn fällt Hunderte Bäume

Ein mit der Rußrindenkrankheit befallener Ahornbaum. Foto: Arne Dedert/Archivbild

In Bonn müssen in den kommenden Tagen 400 bis 500 Berg-Ahorne gefällt werden. Sie sind von der sogenannten Rußrindenkrankheit befallen, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Am Dienstag und Mittwoch habe man bereits etwa 150 erkrankte Bäume im Stadtbezirk Beuel gefällt. Die Baumkrankheit ist ein Pilz, der beim Menschen zu allergischen Reaktionen führen kann. Laut Mitteilung der Stadt sei der Befall durch den wärmeliebenden Pilz wohl unter anderem auf den heißen Sommer 2018 zurückzuführen. „Durch die Hitze und die Trockenheit sind die Bäume geschwächt und anfällig“, sagte Dieter Fuchs, Leiter des Amts für Stadtgrün.

Weitere Meldungen