Photokina verschiebt sich um ein Jahr: ab 2020 jährlich

Die nächste Auflage der weltgrößten Fotomesse Photokina verschiebt sich um ein Jahr. Die Veranstaltung werde nicht wie ursprünglich geplant im Mai 2019, sondern erst im Mai 2020 stattfinden, teilte die Koelnmesse am Montag mit. Grund: Die diesjährige Messe Ende September und die nächste Auflage Anfang Mai 2019 wären nur gut sieben Monate auseinander gewesen - und damit aus Branchensicht zu kurz nacheinander. Die Industrie habe um die Verschiebung gebeten, dem sei man nachgekommen, sagte ein Messesprecher. Man bleibe bei der Umstellung vom Zwei-Jahres-Rhythmus auf ein alljährliches Format - damit beginne man nun aber erst 2020.

03.12.2018, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Photokina verschiebt sich um ein Jahr: ab 2020 jährlich

Messebesucher testen eine spiegellose Digitalkamera (Nikon Z7). Foto: Oliver Berg/Archiv

Die Photokina arbeitet an einem Imagewandel, die Messe peilt eine jüngere Zielgruppe an. Digitale Bildbearbeitung, Bewegtbild und mobile Bildkommunikation rücken stärker ins Blickfeld. Zur diesjährigen Auflage kamen den Angaben zufolge 180 000 Besucher.

Weitere Meldungen