Pharmafirma Grünenthal übernimmt US-Vertriebsspezialisten

14.11.2018, 08:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pharmafirma Grünenthal übernimmt US-Vertriebsspezialisten

Ein Schild mit dem Firmennamen steht an der Zentrale des Pharmakonzerns Grünenthal. Foto: Henning Kaiser/Archiv

Der Schmerzmittel-Hersteller Grünenthal hat auf seiner milliardenschweren Einkaufstour den US-Markt ins Visier genommen. Die Firma teilte am Mittwoch in Aachen mit, dass man den US-Vertriebsspezialisten Averitas Pharma übernommen habe. Das Unternehmen soll den Verkauf von Schmerzpflastern übernehmen, die etwa gegen Schmerzen bei Gürtelrose genutzt werden. Die US-Rechte für das Pflaster hatte Grünenthal erst kürzlich gekauft. Zudem hatte die Pharmafirma unlängst die Übernahme von Rechten für weitere Mittel bekanntgegeben - dies allein für 922 Millionen Dollar. Insgesamt kostete die Einkaufstour bisher 1,3 Milliarden Dollar (1,15 Milliarden Euro).

Weitere Meldungen
Meistgelesen