Pflanzfest im Jubiläumswald

16.10.2018, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pflanzfest im Jubiläumswald

Anfang November ist wieder Pflanzfest im Bergkamener Jubiläumswald. Hier hat jeder Baum seine eigene Geschichte. © Stefan Milk

Bergkamen hat seit zwölf Jahren einen Jubiläumswald. Der befindet sich zwischen dem Hauptfriedhof und der Kuhbachtrasse in Weddinghofen. 624 Bäume stehen mittlerweile dort. Und jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte.

Denn die Bäume, die dort stehen, haben Menschen gepflanzt, die damit an eine bestimmte Person oder ein Ereignis in ihrem Leben erinnern möchten. Zwei Mal im Jahr lädt die Stadt zum Pflanzfest: Im April und im November.

Das nächste Pflanzfest wird am Samstag, 3. November, gefeiert. 22 Anmeldungen gibt es bereits. Aber Anmeldungen nimmt Karsten Rockel von der Stadt Bergkamen noch bis zum Mittwoch, 24. Oktober, entgegen. In der zweiten Jahreshälfte dürfen auch Eichen in die Erde gebracht werden – sie sind mit Abstand die beliebtesten Bäume im Jubiläumswald. Ansonsten können noch Buchen, Linden und Eschen gepflanzt werden.

Pro Baum berechnet die Stadt 130 Euro. Erfahrungsgemäß kommen zu dem Fest, das um 11 Uhr beginnt, auch Menschen, die schon einen Baum gepflanzt haben. Sie wissen bereits, dass es zum Pflanzfest auch Musik gibt. In diesem Jahr mit Sängerin Kelsey Klammath.

Meistgelesen