Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pflanzen in der Höhe: Auf den Gipfeln der Berge wachsen immer öfter Pflanzen, die früher nur weiter

03.08.2018
Pflanzen in der Höhe: Auf den Gipfeln der Berge wachsen immer öfter Pflanzen, die früher nur weiter

© dpa

Pflanzen in der Höhe: Auf den Gipfeln der Berge wachsen immer öfter Pflanzen, die früher nur weiter unten wuchsen. Das haben Forscher gerade herausgefunden. Ein Beispiel ist die gelb blühende Arnika. Vor etwa 100 Jahren fanden Forscher die Pflanze auf keinem von 300 untersuchten Gipfeln. Heute wächst sie auf 14 Gipfeln. Die Forscher sagen, dass das daran liege, weil es immer wärmer werde.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden