Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pfadfinder kehrt nicht zurück: Großeinsatz der Polizei

Ein vermisster Pfadfinder hat zwischen Unna und Hemer für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Der 14-Jährige aus Belgien hatte sich bei einem Marsch offenbar verlaufen und musste die Nacht zum Samstag im Freien verbringen, wie ein Polizeisprecher sagte. Eine Passantin entdeckte den Jugendlichen am Vormittag in Unna und verständigte die Beamten. „Er hat sich die Nacht um die Ohren geschlagen“, sagte der Sprecher. Der Pfadfinder wurde vorsorglich von einem Arzt untersucht und anschließend zu seiner Gruppe in Hemer zurückgebracht.

21.07.2018

Der 14-Jährige war am Freitagmorgen mit mehreren Pfadfindern etwa 30 Kilometer vom Camp im Kreis Unna abgesetzt worden, um die Strecke zurückzulaufen. Dabei verlor er nach ersten Erkenntnissen der Beamten die Orientierung. Die Polizei suchte zunächst vergeblich mit zahlreichen Beamten, Hunden und einem Polizeihubschrauber nach dem Jugendlichen.

Weitere Meldungen