Peter Bosz verteidigt Spielweise: Kann Titel gewinnen

Peter Bosz hat eingeräumt, dass er wegen seiner sehr offensiven Spielweise immer mit großen Vorbehalten bei Fans und Journalisten wird leben müssen. „Das Misstrauen wird immer da sein. Spätestens wenn wir mal zweimal verlieren sollten“, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen im „Kicker“-Interview (Montag).

14.10.2019, 06:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Peter Bosz verteidigt Spielweise: Kann Titel gewinnen

Leverkusens Trainer Peter Bosz vor dem Spiel. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Nach knapp zehn Monaten in Leverkusen ist die Überzeugung des 55 Jahre alten Niederländers groß, dass er mit seiner Spielphilosophie Titel gewinnen kann. Eine solch destruktive Spielweise, mit der beispielsweise 2017 José Mourinho im Europa-League-Finale mit Manchester United das von Bosz trainierte Team von Ajax Amsterdam 2:0 besiegte, schließt er für sich kategorisch aus: „So werde ich nie spielen lassen.“

Er sei von seiner Spielphilosophie überzeugt, „aber ich bin nicht stur. Absolut nicht. Stur zu sein heißt auch, ignorant zu sein. Das ist wenig intelligent“, sagte Bosz. Zudem sieht er in der Spielweise seiner Mannschaften durchaus eine hohe Flexibilität und sagt: „Ich glaube, ich habe Plan A bis Plan Z.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen